[Rezension] "Klugscheißer Deluxe" von Thorsten Steffens





Klappentext:


Ein Klugscheißer an der Uni – kann das gutgehen? Ein irre komischer Roman um Studenten, Lehrer, und welche, die Lehrer werden wollen – für alle Fans von Tommy Jaud und Fack ju Göhte

Timo Seidel ist 29 Jahre alt und hat beruflich noch nicht viel in seinem Leben erreicht. Bisher stand ihm vor allem immer seine große Klappe im Weg, denn Timo leidet unter einer weit verbreiteten, aber sehr unangenehmen Krankheit: Er ist ein chronischer Klugscheißer! Dagegen helfen leider auch keine Tabletten. Und so gerät Timo immer wieder mit seinen Mitmenschen aneinander, was auch dazu führte, dass er vor fünf Jahren sein Studium schmiss. Nun glaubt er allerdings, erwachsener zu sein und beschließt, mit Ende zwanzig doch noch einmal ein Studium neben seiner Aushilfsstelle an einer Abendschule zu wagen. An der Universität trifft er auf anstrengende Lehrkräfte, außergewöhnliche Mitstudierende und auf die bildhübsche Sophie, die ihm obendrein den Kopf verdreht. Ein Klugscheißer an der Uni – kann das gut gehen? Nach »Klugscheißer Royale« der zweite Roman rund um Timo Seidel.

Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung zum Buch:


Cover:

Diesmal zeigt sich der Klugscheißer vor gelbem Hintergrund. Das Titelbild ist im Comicstil gehalten.

Inhalt:

Timo Seidel hat im ersten Teil gelernt, dass klugscheißen einen nicht immer voranbringt, also hat er beschlossen sich ein wenig zurückzunehmen und erneut die Schulbank zu drücken. Wer den ersten Teil gelesen hat, kann sich schon denken, dass er diesen Vorsatz nicht immer einhalten kann. Timo nimmt es nun also mit dem Studium auf und nebenher unterrichtet er weiter an der Abendschule. An der Uni trifft er natürlich auf sehr viel jüngere Mitstudenten und nervige Dozenten. Glücklicherweise findet Timo unter den Studenten die hübsche Sophie, die ihm schnell den Kopf verdreht. Kann aus dem Klugscheißer und der leicht besserwisserischen Schönen etwas werden?


Schreibstil:

Thorsten Steffens hat es erneut geschafft mich ausgiebig zum Lachen zu bringen. Mit seiner lockeren Erzählweise und den humorigen Einlagen hat er mich wundervoll unterhalten. Der Protagonist ist erwachsener geworden, hat aber wenig von seinem "Charme" eingebüßt. Zum Glück, kann Timo den Klugscheißer nicht immer zurückhalten...

Sehr schön sind auch wieder die Begriffserklärungen im "Dudenstil", die zusätzlich für den einen oder anderen Lacher sorgen z.B.

Smombie: Kofferwort aus den Begriffen Smartphone und Zombie zur Beschreibung von Menschen, die inzwischen mit ihrem Handy verschmolzen sind.

Backblech: Volltrottel; Synonyme: Vollhorst, Vogel, Lappen

Pissflitsche: eine Beleidigung, für Menschen, die einem unsympathisch sind; zusammengesetzt aus den Wörtern Flitsche (ugs. für Schleuder) und Pisse (derb für Urin) - siehe auch: Fäkalsprache (umgangssprachlich gelegentlich als Fickalsprache verschrien)


Fazit:

Klugscheißer Deluxe kommt zwar nicht ganz an den ersten Teil heran, ist aber eine gut gelungene Fortsetzung und kann auch ohne Kenntnisse des ersten Teils gelesen werden.



4 Sterne





Titel: Klugscheißer Deluxe
Autor: Thosten Steffens
Format: Taschenbuch / Geb. Buch  / E-Book
Preis: 10,00 € /3,49 €
Seitenzahl: 272
Genre: Humor
ISBN-13: 978-3492502801

Verlag: Piper Verlag

Meine Bewertung: 4 Sterne




Kennzeichnungspflicht

Alle Links in meinen Beiträgen kennzeichne ich  gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Die Links werden von mir freiwillig eingefügt und ich übernehme keinerlei Haftung für den Inhalt der verlinkten Seiten. Meine Blogbeiträge spiegeln grundsätzlich meine eigene Meinung wieder.



Kommentare