Montag, 23. Dezember 2019

[Rezension] "Küss mich solange es schneit" von Svenja Lassen

Liebe an der Ostsee - schöner Roman von Svenja Lassen


Inhalt/Klappentext:

»Vergiss nicht, jeden Tag im Schnee zu tanzen …«
Ines freut sich darauf, Weihnachten bei ihrem Vater in Hamburg zu verbringen. Als ihr Flieger auf der nassen Landebahn der Hansestadt aufsetzt, fühlt sich das für sie wie ein Neubeginn an. Nach Monaten voller Liebeskummer will sie endlich nach vorn blicken.
Der Neustart verläuft allerdings holprig: Ihrem Sitznachbarn im Flugzeug wird übel, und ihr Vater hat für die Feiertage bereits eigene Pläne.
Ines beschließt, zu ihrer Mutter und ihrer Schwester in das kleine Dorf Akenbüll an der Nordseeküste zu fahren.
Aber auch dort reißt ihre Pechsträhne nicht ab. Als im Brautmodengeschäft ihrer Schwester dann plötzlich Jan – der Grund für ihr gebrochenes Herz – vor ihr steht, wirbelt das aufziehende Schneegestöber nicht nur das Dorfleben, sondern auch Ines´ Gefühle gehörig durcheinander.

Ein winterlich-romantischer Liebesroman mit 181 Taschenbuchseiten.

Quelle: Svenja Lassen

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Ein sehr schönes winterliches Cover. Die roten Silhouetten eines Pärchens, eines Pudels und eines Schneemanns ergänzen die angedeutete winterliche Landschaft sehr schön. Der Titel ist in schönen blauen Buchstaben im oberen Bereich durch einige Schneeflocken in Gold und ein Flugzeug ergänzt, dass ein Herz in den Himmel zeichnet. Das Cover hat mich gleich angesprochen und neugierig gemacht auf die Geschichte. Sehr schön finde ich die im Hintergrund erkennbaren Windkraftanlagen, die für den Norden schon zum Erkennungszeichen gehören.


Inhalt:

Ines ist nach der Trennung ihrer Eltern immer unterwegs. Zuletzt hat sie ihre Zeit in Ecuador verbracht. Dort hat sie auch Jan kennengelernt. Das kleine Abenteuer er beiden kommt zu einem schnellen Ende, als Jan sich von heut auf morgen aus dem Staub macht. Wenigstens eine Nachricht hätte er doch hinterlassen können! Ines ist weit mehr verletzt, als sie zugeben will.
Nun freut sie sich auf ein besinnliches Weihnachten bei ihrem Vater in Hamburg. Dieser hat allerdings bereits andere Pläne und als Ines zu ihrer Mutter und Schwester nach Akenbüll kommt, wurden auch hier bereits Pläne ohne sie gemacht. Kurzerhand übernimmt sie den Dienst im Brautmodengeschäft ihrer Schwester und verspricht das Haus und die Hunde zu hüten, während der Rest der Familie einen Weihnachtsausflug macht. Als sie dann jedoch auf den neuen Mitarbeiter ihres Schwagers trifft, scheint Weihnachten endgültig ruiniert. Warum muss sie ausgerechnet hier auf Jan treffen. Ob, Weihnachten noch zu retten ist...

Schreibstil:

Svenja Lassen schreibt locker und humorvoll. Schnell bin ich wieder im bezaubernden Flair des kleinen Dörfchens Akenbüll gefangen und fühle mich sofort zu Hause. Die wunderbar norddeutschen Schauplätze und die tolle winterliche Atmosphäre haben mich gepackt und unterstützen gleichzeitig  die wirklich sympathischen Charaktere. Bis zum Ende war es spannend, warum Jan Ines verlassen hat und, ob die beiden wieder zueinander finden. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen.

Fazit

Eine einfach wunderbare winterlich/weihnachtliche Nord-Love-Story, die nicht nur Nordlichter mitten ins Herz trifft. 

5 Sterne


 Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar.


Titel: Küss mich solange es schneit
Autor: Svenja Lassen
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 7,99 € / 0,99 €
Seitenzahl: 181
Genre: Liebesroman 
ISBN-13: 978-1702034197

Verlag: Selfpublisching

Meine Bewertung: 4 Sterne


 HIER KÖNNT IHR DAS BUCH ONLINE KAUFEN



Kennzeichnungspflicht

Wenn Ihr auf "HIER KÖNNT IHR DAS BUCH ONLINE KAUFEN" klickt öffent sich ein Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link das Buch kaufen, bekomme ich im Gegenzug eine kleine Provision. Diese Provision nutze ich für die Pflege meines Blogs  und verwende sie, um neue Bücher zu kaufen. Am Preis ändert sich für Euch nichts.

Alle Links in meinen Beiträgen kennzeichne ich  gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Die Links werden von mir freiwillig eingefügt und ich übernehme keinerlei Haftung für den Inhalt der verlinkten Seiten. Meine Blogbeiträge spiegeln grundsätzlich meine eigene Meinung wieder.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.