Sonntag, 15. September 2019

[Rezension] "Kalte Wasser" von Melanie Golding



Inhalt/Klappentext:

Hinter dem Vorhang wartet jemand …

Lauren ist gerade Mutter von Zwillingen geworden, als der Alptraum beginnt. Eine Frau steht nachts an ihrem Krankenhausbett und schlägt ihr einen grausamen Deal vor: Eines von ihren Kindern gegen eines von Laurens. Lauren kann sich retten und die Polizei rufen. Dort wird der Vorfall zuerst nicht ernst genommen. Nur die junge Polizistin Harper glaubt ihr. Und dann nimmt Lauren eine verstörende Veränderung wahr: Etwas stimmt mit ihren Kindern ganz und gar nicht. Wird sie langsam verrückt, oder weiß sie etwas, das sonst niemand weiß?


Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Das Cover ist dunkel gehalten. Der Titel fügt sich in gelben Buchstaben ein und scheint sich um Wasserpflanzen herumzuschlängeln. Einige Wasser/Luftblasen verstärken den Eindruck. Ein eher einfaches Cover, das trotzdem gleich meine Aufmerksamkeit erweckt hat und gut zur Geschichte passt. Auf dem Cover ist das Buch als Roman ausgewiesen, dies empfinde ich als leicht irreführend, handelt es sich doch um einen Mystery-Thriller.

Inhalt:

Lauren hat ihre Zwillinge entbunden und ihre Angst, die beiden nicht lieben zu können, hat sich nicht bewahrheitet. Als sie nachts aufwacht, scheint noch eine Frau Zwillinge bekommen zu haben. Im Nachbarabteil,  trifft Lauren auf eine Frau, die ihr einen grausamen Handel vorschlägt. Sie soll einen ihrer Jungs gegen einen der Fremden eintauschen. Als Lauren nicht darauf eingehen will, versucht die Frau den Tausch gewaltsam durchzusetzen. Lauren kann sich wehren, ruft die Polizei. Als der Krankenhaussicherheitsdienst kommt, ist von der fremden Frau keine Spur mehr zu finden. Lauren wird an den Psychologischen Dienst des Krankenhauses verwiesen. Keiner glaubt ihr.

Die junge Polizistin Harper stößt durch Zufall auf den Fall und besucht Lauren im Krankenhaus. Sie glaubt der jungen Mutter und will der Sache nachgehen. Leider sieht ihr Vorgesetzter die Sache anders und legt den Fall zu den Akten. Jo Harper hält dies allerdings nicht davon ab,  auf eigene Faust weiter zu ermitteln.

Laurens Albtraum allerdings ist noch lange nicht zu Ende und nach  weiteren Vorfällen, verändern sich ihre Zwillinge massiv. Fällt dies wirklich nur ihr auf? Kurz zweifelt sie an ihrem Verstand, setzt dann aber alles daran ihre Jungs zurückzubekommen. 

Schreibstil: 

Der Schreibstil der Autorin ist absolut fesselnd und spannend. Man wird Zeuge der wachsenden Überforderung der Protagonistin. Die Geburt, der Schlafmangel und die Selbstzweifel zollen ihren Tribut und man schwankt zwischen - sie ist verrückt und bildet sich alles nur ein  und dem Glauben an das Übersinnliche, das Lauren und ihre Kinder bedroht. Es ist so spannend und teilweise beängstigend, dass es einen an die Seiten fesselt. Bis zum Schluss, war ich mir nicht sicher, ob sich die Protagonistin alles nur einbildet, oder wirklich etwas Böses am Werk ist. Leider empfand ich die Geschichte am Ende als etwas wirr und auch der Schluss hat mich leicht unbefriedigt zurückgelassen. Es ist sicherlich schön, wenn viel Platz für eigene Interpretationen bleibt, in diesem Fall hätte ich mir allerdings für die Protagonistin wenigsten die Aussicht auf ein anderes Ende gewünscht.

Fazit:

Ein wirklich gruseliges und spannendes Buch. 

4 Sterne


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Harper Collins Germany für das Rezensionsexemplar. 




Titel: Kalte Wasser
Autor: Melanie Golding
Format: Broschiert  / E-Book
Preis: 15,00 € / 11,99 €
Seitenzahl: 400
Genre: Mystery-Thriller
ISBN-13978-3959672962

Verlag: Harper Collins
Meine Bewertung: 4 Sterne


 HIER KÖNNT IHR DAS BUCH ONLINE KAUFEN




Wenn Ihr auf "HIER KÖNNT IHR DAS BUCH ONLINE KAUFEN" klickt öffent sich ein Affiliate-Link von Amazon.de. Solltet ihr über diesen Link das Buch kaufen, bekomme ich im Gegenzug eine kleine Provision. Diese Provision nutze ich für die Pflege meines Blogs  und verwende sie, um neue Bücher zu kaufen. Am Preis ändert sich für Euch nichts.

Alle Links in meinen Beiträgen kennzeichne ich  gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. Die Links werden von mir freiwillig eingefügt und ich übernehme keinerlei Haftung für den Inhalt der verlinkten Seiten. Meine Blogbeiträge spiegeln grundsätzlich meine eigene Meinung wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.