[Rezension] Broken Fairytale von Lizzy Jacobs - Lilly (Band 2)


Inhalt/Klappentext

Seit sie denken kann träumt Lilly Porter bereits von der großen Liebe inklusive Happy End wie im Märchen. Sie hat auch sehr genaue Vorstellungen von ihrem Traummann, der ihr vor allem eines bieten soll: Sicherheit.
Finn, ein charismatisch-exzentrischer, tätowierter Künstler, passt so gar nicht in dieses fest definierte Weltbild. Doch als er in Lillys Leben tritt, weckt ausgerechnet dieser Mann durch seine direkte Art die Schmetterlinge in ihrem Bauch. Nicht nur das, sein dominantes Auftreten weckt außerdem Sehnsüchte in ihr, von deren Existenz sie bisher nicht den Hauch einer Ahnung hatte.
Aber die schüchterne Lilly zweifelt, ob zwei so unterschiedliche Menschen wie sie wirklich zusammenpassen und fürchtet, dass ihr eher früher als später das Herz gebrochen wird. Finn setzt alles daran, sie davon zu überzeugen, dass er genau der Mann ist, nach dem Lilly immer gesucht hat.
Kann die Liebe tatsächlich wie im Märchen einfach alles überwinden?

Quelle: Lizzy Jacobs

Meine Meinung zum Buch:

Cover: 

Das Cover ist leider nicht so ganz mein Fall, ich finde es zu dunkel und es spricht mich nicht wirklich an. Glücklicherweise ist die Autorin auf mich zugekommen und hat mich gebeten, ihren Roman zu lesen.

Inhalt:

Lilly ist ohne Mutter aufgewachsen und hat von ihrem Vater und ihrer Schwester ihr Leben lang nur Kritik und Abneigung erfahren. Dementsprechend hat ihr Selbstwertgefühl und auch ihr Selbstbewusstsein einen gehörigen Knacks. Als bekennende Märchenliebhaberin träumt sie von einen heldenhaften Prinzen, der sie beschützt und sie bedingungslos liebt. Leider hat sie bisher nur Männer getroffen, die nicht auf die große Liebe aus waren.  Die einzige Stütze in ihrem Leben, sind ihre besten Freundinnen Rose und Dallas, die ihr immer zur Seite stehen. Lilly flüchtet sich in ihren Job und versucht sich hierdurch ein Stück Unabhängigkeit zu wahren. Als Ihre Freundin Dallas sie auf eine Vernissage mitnimmt, ist sie von den freizügigen Bildern des Künstlers einerseits peinlich berührt, andererseits lösen die Fotos und Gemälde etwas in Lilly aus, dass sie vorher so noch nicht gefühlt hat.

Der aufstrebende Künstler Finn gibt sich Lilly zu erkennen und macht ihr schnell klar, wer ihn zu den Bildern in der Ausstellung inspiriert hat. Vor einem Jahr hatten sich die beiden schon einmal getroffen und seitdem hat Finn die sinnliche Lilly nicht vergessen können. Er gibt ihr mit männlich dominanter Art zu verstehen, zu wem sie gehört und setzt alles daran, sie davon zu überzeugen, dass er der Richtige für sie ist.

Schreibstil:

Lizzy Jakobs hat mich ganz schnell mit ihrem flüssigen und erotischen Schreibstil mitgerissen. Lilly hat bei mir so viele Sympathiepunkte wie selten eine Protagonistin und ich konnte gut mit ihr mitfühlen. Es macht Freude zu erleben, wie sie sich entwickelt und von einer eingeschüchterten Maus zu einer selbstbewussten und starken Frau reift, die sich bewusst ist, was und vor allem wen sie will. Finn ist ein toller Mann und das perfekte Gegenstück zu Lilly. Die erotischen Teile in der Geschichte sind gut geschrieben. Einige Begrifflichkeiten haben zwar nicht ganz meinen Geschmack getroffen, aber darüber konnte ich gut hinwegsehen und es hat das Prickeln nicht gemindert.

Die Spannung wird durch viele unvorhersehbare Entwicklungen über die ganze Leselänge hoch gehalten und macht die Geschichte bis zum Ende zum Pageturner.

Fazit:

Ein Buch, das ich einfach nicht weglegen konnte und in einem Zug durchgelesen habe. Ich muss unbedingt den ersten Teil lesen und hoffe auf eine baldige Fortsetzung.

5 Sterne




Titel: Broken Fairytale - Lilly
Autor: Lizzy Jacobs
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 12,99 € /3,99 €
Seitenzahl: 289
Genre: erotischer Liebesroman

Verlag: Written Dreams Verlag

Meine Bewertung: 5 Sterne




Über die Autorin:

Lizzy Jacobs wurde 1974 im hohen Norden Deutschlands geboren. Sie ist mit Märchen aller Art groß geworden und glaubt bis heute noch an Liebe, die ein Happy End bereithält. Wenn sie nicht gerade an Weihnachten wie eine Verrückte für all ihre Freunde und Familie Kekse backt, dann geht sie zum Sport oder steckt ihre Nase in Bücher.
Ihre Leidenschaft zum Schreiben hat sie vor einiger Zeit entdeckt, denn über die Liebe zu schreiben, ist genauso gut wie sie zu haben.
Sie lebt mit ihrem Mann, hunderten von Büchern und geringfügig weniger Schuhen abseits der Stadt, wo es nicht mehr braucht als ein gutes Buch und ihre Liebsten, um sie glücklich zu machen.

Kommentare