Dienstag, 27. November 2018

[Rezension] Weisst du warum ich tot bin von Kim Lock



Titel: Weisst du warum ich tot bin?
Autor: Kim Lock
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 9,99 € / 8,99 €
Seitenzahl: 400
Genre: Krimi /Psycho-Thriller
ISBN-13: 978-3453359833

Verlag: DIANA

Meine Bewertung: 4 Sterne

Zum Inhalt / Klappentext

Fairlie Winter erhält einen Brief von ihrer besten Freundin Jenna. Doch Jenna ist seit einigen Tagen tot. Den Brief hat sie abgeschickt, bevor sie starb. Jennas kleine Familie schien perfekt, aber jetzt wird Fairlie klar, dass ihre Freundin Geheimnisse vor ihr hatte. Geheimnisse, die sie das Leben gekostet haben. Fairlie muss die Wahrheit herausfinden. Eine Wahrheit, für die sie möglicherweise nicht bereit ist.

(Quelle: Diana Verlag)


Meine Gedanken zum Buch

 

Cover

Das Cover zeigt die Beine einer Frau, die im Wasser liegen. Es vermittelt dem Betrachter das Gefühl, die Frau ist nicht mehr am Leben. Da es so aussieht, als würde die Frau in einem See oder Ähnlichem liege, hat das Cover für mich nur in geringem Maße Bezug zum Inhalt.

Inhalt: 

Die ersten zwei Sätze:
"Gerade als Fairlie Winter die Haustür aufschließen will, klingelt ihr Handy. Sie stößt einen leisen Fluch aus, stemmt das Knie gegen die Tür, die sich in der Hitze verzogen hat und klemmt, und wühlt hektisch in ihrer Handtasche. "
Für Fairlie bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass sich ihre beste Freundin Jenna das Leben genommen hat. Sie kann sich nicht vorstellen, dass Jenna ihren kleinen Sohn freiwillig allein lassen würde und ist am Boden zerstört. Als sie einen Brief von Jenna erhält, den diese vor ihrem Tod an Fairlie geschickt hat, wird sie misstrauisch und fängt an im Leben von Jenna nachzuforschen.

Seitdem Jenna Ark kennengelernt hat, haben sich die Freundinnen sich immer weniger gesehen. Jenna stürzt sich förmlich in die Beziehung zu dem erst sympathischen Mann. Sie ist von ihrer Mutter sehr enttäuscht worden und sucht Halt und Liebe. Warum sie den Kontakt zur Ihrer Mutter abgebrochen hat, weiß auch Fairlie nicht. Die Beziehung von Jenna und Ark schreitet eilig voran und schnell heiraten die zwei. Jenna wird von Ark immer mehr beschränkt und kontrolliert. Seine krankhafte Eifersucht belastet die junge Frau schwer. Er drängt sie zu einem Kind und als der gemeinsame Sohn zu Welt kommt, ist Jenna komplett von ihm abhängig. Versuche den tyrannischen Mann zu verlassen schlagen fehl und sich ihrer besten Freundin zu öffnen, traut sie sich nicht.

Während Fairlie in Jennas Leben nach Gründen für ihren Tot sucht, findet sie heraus, warum Jenna den Kontakt zu ihrer Mutter abgebrochen hat und dass die beiden Freundinnen viel mehr für einander waren, als sie sich je vorstellen konnte.

Schreibstil

Kim Lock schreibt die Geschichte auf drei Erzählebenen. Man taucht in Fairlies Leben und ihre Nachforschungen zu Jennas Tot ein. Jennas Martyrium mit Ark und wie es zu ihrer Ausweglosigkeit kam, bildet die zweite Ebene und zum Dritten liest man in Briefen von Jennas Mutter an ihre Tochter, die nach und nach die Geheimnis um die beiden Freundinnen Jenna und Fairlie aufklären.

Diese Art der Erzählung macht das Lesen sehr spannend und hat mich wirklich mitgerissen.

Vom Klappentext ausgehend hatte ich mit einer anderen Art Geschichte gerechnet und war sehr über den Verlauf der Story überrascht. Die Autorin beschreibt die emotionale und körperliche Vergewaltigung einer Frau, die einem unter die Haut geht. Oft hatte ich Gänsehaut und es war erschreckend zu lesen, wie Ark seine Frau und sein Umfeld manipuliert, um an sein Ziel zu gelangen.

Das Ende war für mich leider nicht vollends befriedigend. Zwar werden alle Geheimnisse aufgedeckt, leider im Vergleich zur restlichen Geschichte für meinen Geschmack nicht ausreichend spannend und leider zu oberflächlich abgehandelt.

Lieblingslesezeichen:

Später kann sie nicht mehr erinnern, was sie ihm aufs Band gesprochen hat. An ihre wüsten alkoholisierten Beschimpfungen, doch die Worte sind so brutal, dass Pattie und Evelyn blass werden und Evelyn sich auf die Couch sinken lässt und die Hände vors Gesicht schlägt.

Seite 377

Fazit 

Ein spannender Thriller, der unter die Haut fährt und seine Spuren hinterlässt.


4 Sterne



Ich bedanke mich ganz herzlich beim DIANA Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Links in diesem Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Autorin: Kim Lock
Aus dem Englischen von Andrea Brandl
 Originaltitel: Like I Can Love
Originalverlag: Pan Macmillan Australia
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-35983-3
Erschienen am 13. August 2018

Über die Autorin:


Kim Lock wurde 1981 in Australien geboren. Sie arbeitet als Grafikdesignerin und als Stillberaterin. Außerdem schreibt sie für verschiedene Zeitschriften, darunter The Guardian und Daily Life. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Barossa Valley in Süd-Australien. «Weißt du, warum ich tot bin» ist ihr erster Roman im Diana Verlag.

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Lieblingsposts