Montag, 15. Oktober 2018

[Rezension] Wenn du wieder gehst von A.D. Wilk


Titel: Wenn du wieder gehst
Autor: A.D. Wilk
Format: Geb. Buch/Taschenbuch / E-Book
Preis: 19,99 € / 11,99 € / 0,99 €
Seitenzahl: 364
Genre: Liebesroman
ISBN-13: 978-3748119531
Books on Demand / Selfpublisher


Meine Bewertung: 5 Sterne


Inhalt/Klappentext

Hast du nie an mich gedacht?
Nein.
Nein?
Nein. Es hätte mich umgebracht.
Fast vier Jahre ist es her, seit Lucy das letzte Mal den Sand zwischen den Zehen spürte und Tapas im Strandkorb auf der Terrasse des kleinen Spaniers aß. Nun kehrt sie zurück, um einem alten Freund einen Gefallen zu tun. Dabei ist Niklas nicht einmal mehr das, ein Freund.
Aber warum reißt sein Anblick dann alte Wunden auf und wirft ihre Gefühlswelt aus der Bahn? Sie hatte geglaubt, all das hinter sich gelassen zu haben. Die Trauer, den Schmerz, die Hilflosigkeit. Und die Liebe. Doch je mehr Zeit sie in der fremden Vertrautheit verbringt, umso klarer wird ihr, dass sie sich etwas vorgemacht hat. Und dann ist da noch Ben...

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Das schlichte Cover zeigt den Titel "Wenn du wieder gehst" in weißer Schrift und der Zusatz "Eine Liebesgeschichte" gibt einen Hinweis auf das Genre. Das intergierte Herz ergänzt dies gut. Der Hintergrund wird durch blaue Holzbretter gestaltet, die ein maritimes Flair versprühen und mich an die blauen Fensterläden in Lucys Elternhaus erinnern. Das Cover wurde von der Autorin selbst entworfen und ist für meinen Geschmack wirklich sehr gut gelungen.


Inhalt
 

Die ersten zwei Sätze:
"Die Welt war schwarz. Und still."

Lucy, eine sozial engagierte Journalistin, kehrt nach geraumer Zeit mit gemischten Gefühlen in ihren Heimatort zurück. Sie wird in die Gefühlswelt ihrer Vergangenheit zurückkatapultiert. Nicht nur die Trauer über den Verlust geliebter Menschen hat ihren Lebensweg geprägt, auch der Verlust ihrer großen Liebe Nik. Die beiden kennen sich schon seit Kindertagen. Aus der Sandkastenliebe entwickelte sich die Liebe ihres Lebens, die dann an Schicksalsschlägen und nicht verarbeitetem Schmerz scheitert. Die Angst Nic wieder zu treffen ist groß. Als Lucy die Orte ihrer Vergangenheit besucht, kommen all die verdrängten Gefühle für Nic, aber auch für ihr zurückgelassenes Leben wieder hoch. Zuerst versucht Lucy sich an ihr neues Leben mit ihrem Verlobten Ben zu klammern, erkennt aber immer mehr, was ihr wirklich wichtig ist. Sie ist hin und her gerissen, zwischen Vernunft und Herz und muss schlussendlich eine Entscheidung treffen.


Schreibstil

"Wenn du wieder gehst" ist der Debütroman von A.D. Wilk. Obwohl ich ein wenig gebraucht habe, um vollends in die Geschichte einzutauchen, hat mich der schöne und bildreiche Schreibstil der Autorin gleich begeistert. Anfangs reihen sich viele Details aneinander, die zwar für die Geschichte wichtig sind, aber erst später einen Sinn ergeben. Der emotionale Schreibstil zieht einen mit Beharrlichkeit in eine, mit jedem Kapitel besser werdende, Geschichte. Nicht nur Liebe ist das Thema der Story. Trauer, Zusammenhalt, Verlust, Freundschaft, Selbstzweifel und die Liebe zu den Menschen zieht sich durch die Zeilen.

Der Leser taucht in zwei Zeitebenen in die Geschichte ein und mit jedem Kapitel kommt ein wenig mehr Licht in die Geschehnisse. Gegenwart und Vergangenheit wechseln sich dabei ab und das macht es spannend und weckt die Neugierde.

Die Protagonistin ist eine sympathische und empathische Persönlichkeit, die mich im Laufe der Geschichte immer mehr in ihren Bann gezogen hat. Ich habe förmlich mit ihr gelitten und gehofft, dass sie ihren Schmerz und die Trauer überwinden kann, um das Leben zu führen, von dem sie immer geträumt hat. Aber auch alle anderen handelnden Personen sind schön ausgearbeitet und bereichern die Handlung so enorm, dass keiner von ihnen fehlen dürfte. Meine Lieblinge sind auf jeden Fall Louise, aber auch Marc und natürlich Nic.

Die Handlungsorte und die Atmosphäre sind schön und detailreich beschrieben, trotzdem lässt die Autorin dem Leser viel Spielraum für die eigenen Vorstellungen. Der Leser wird ans Meer entführt, kann den Wind und den Regen auf der Haut spüren oder den Sand zwischen den Zehen fühlen.

Lieblingslesezeichen:

"Die Jahre vergingen und die Kinder wuchsen zu einer festen Einheit zusammen. Nichts und niemand konnte sie trennen und wer auch immer es wagte, einem von ihnen zu nahe zu treten, musste damit rechnen, Spinnen und Käfer in seiner Schultasche zu finden oder nach dem Sportunterricht T-Shirt und Hose hinter dem Getränkeautomaten in der Cafeteria suchen zu müssen. Sie waren wie Geschwister, teilten Bett, Essen und eben auch die Eltern und Großeltern. Sie gehörten zueinander, vertrauten sich jedes Geheimnis an und erfanden Geschichten, die Außenstehende nicht verstanden"


Fazit

Diese Geschichte hat alles: Das Prickeln der Liebe, erotische Spannung, Schmerz, Trauer, Wut und ein wundervolles Ende.

Ein Buch, das Emotionen weckt!

5 Sterne


Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin für das Leseexemplar.

Kauf mich bei Amazon
Titel: Wenn du wieder gehst
Verlag: Books on Demand / Selfpublisher
Die Links in diesem Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.