Sonntag, 29. Juli 2018

[Rezension] Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten von Jo Platt



Titel: Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten
Autor: Jo Platt
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 9,99 € / 4,99 €
Seitenzahl: 336
Genre: Liebe
ISBN-13: 978-3499291630

Verlag: rororo / Rowohlt Verlag

Meine Bewertung: 4 Sterne

Zum Inhalt / Klappentext

Happy End gesucht!

Grace schreibt erfolgreich Liebesromane. Seit ihrer Scheidung kann sie sich aber nicht mehr zu Happy Ends durchringen. Ihr Agent verordnet ihr eine Auszeit. Nur weiß Grace einfach nichts mit sich anzufangen. Da fügt es sich gut, dass ihre Haushaltshilfe für einige Wochen zu ihrer Schwester nach Spanien will und dringend eine Vertretung braucht. Kurzentschlossen vertritt Grace sie, und fortan putzt die Bestsellerautorin inkognito im Haus von James: reich, gutaussehend, aber ziemlich arrogant. Plötzlich scheint Grace selbst in einer ihrer Geschichten gelandet zu sein. Denn irgendwie geht ihr ihr attraktiver Arbeitgeber nicht mehr aus dem Sinn ...

(Quelle: rowohlt)


Meine Gedanken zum Buch 


Das Cover: 

Ich liebe ja Cover mit Blumen darauf, also ist es nicht verwunderlich, dass mich dieses Cover sofort angesprochen hat. Der weiße Schriftzug umrandet von pastellfarbenen Blüten und Beeren, gepaart mit einem Klappentext der neugierig macht, hat mir die Leseentscheidung erleichtert.

Inhalt:

Grace hat die Scheidung von ihrem Mann noch nicht verarbeitet und trauert der Beziehung hinterher, obwohl ihr Ex-Mann bereits eine neue Partnerin und sogar ein Baby hat. Die Situation setzt ihr so sehr zu, dass es sich sogar auf ihre Tätigkeit als Schriftstellerin von Liebesromanen auswirkt. Alles was sie noch zu Papier bringen kann, sind Geschichten, die nur so vor Zynismus triefen, was ihrem Agenten und guten Freund Neil überhaupt nicht gefällt. Er legt ihr Nahe, eine Auszeit zu nehmen, um ihre Gedanken zu ordnen und wieder zu alter Form zurückzufinden. Als Graces Haushaltshilfe, Rose für mehrere Wochen verreisen will und keine Vertretung für ihre Putzstelle bei einem erfolgreichen Anwalt hat, springt Grace kurzentschlossen ein. Das Bild, dass sie sich von ihrem neuen Arbeitgeber James macht ist vorerst kein Gutes, kommt er ihr doch ziemlich eingebildet, überheblich und unnahbar vor. Mit James Nachbarin Percy und seiner "Freundin" Emily freundet Grace sich schnell an. Sie findet eine tiefe Zufriedenheit beim Putzen und fühlt sich in Gegenwart der lieben Menschen sehr wohl. Warum bloß geht ihr James nicht aus dem Kopf, was hat er zu verbergen und wie soll sie sich ihrem Ex-Mann Aiden gegenüber verhalten, der immer wieder bei ihr auftaucht und alte Zeiten wieder aufleben lassen möchte.

Schreibstil:

Der humorvolle und leichte Schreibstil der Autorin macht das Lesen einfach. Sie hat mir an vielen Stellen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und durch Irrungen, Verwechslungen und lustige Begebenheiten den Lesespaß hochgehalten. Der Anfang war mir ein wenig zur sehr in die Länge gezogen und es hat etwas gedauert, bis ich richtig Feuer gefangen habe, aber nach den ersten Kapiteln hat mich die Geschichte vollends erreicht und ich habe Grace sehr gern auf der Suche nach der Liebe begleitet.
 

Lieblingslesezeichen:

Den Sarg - den offenen Sarg - bemerkte ich ganz zuletzt. Ich spürte, dass mein Mund die Worte "Oh nein" formte, ich aber keine Laut hervorbrachte. Eine Hand berührte meinen Ellenbogen. James Stand jetzt neben mir. Er sah mich mit demselben ungerührten Gesichtsausdruck an wie immer, aber ich spürte, dass er meinen Arm leicht, aber tröstend drückte. Maud ist tot. Das hier ist eine Beerdigung, sagte ich lautlos zu ihm. Nein, das hier ist eine Feier, widersprach James mir leise.

Seite 194

Fazit

Eine humorvolle Lovestory, die mir mit lustigen Verwechslungen und spielerischer Leichtigkeit ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Wer gern Liebesgeschichten liest und dabei den Humor nicht aus den Augen verlieren möchte, ist mit diesem Buch auf der richtigen Seite. Von mir

4 Sterne



Ich bedanke mich ganz herzlich bei rororo für das Rezensionsexemplar
Die Links in diesem Beitrag kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.
Autorin: Jo Platt
Übersetzt von: Katharina Naumann
Verlag: rororo

 

Über die Autorin:

Jo Platt wurde in Liverpool geboren und studierte Literatur. Über das ländliche Wiltshire, London und Seattle, wo sie als Lehrerin arbeitete, verschlug es sie nach St Albans, wo ihr erster Roman «Herz über Kopf» spielt, der es auf Anhieb auf die deutsche Bestsellerliste schaffte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Bristol.

Weitere Bücher von Jo Platt:

  • Die Bücherfreundinnen
  • Herz über Kopf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.