Dienstag, 22. Mai 2018

[Rezension] Der Katastrophenvogel von Audrey Harings


Inhalt/Klappentext

Wie jedes Kind weiß, können alle Vögel fliegen und fressen bevorzugt Würmer. Wirklich alle? Nein- es gibt eine Ausnahme und die hat einen Namen: Knaks. Er kann weder richtig fliegen noch mag er Würmer verspeisen. So stürzt er von einer Katastrophe in die nächste. Ausgerechnet jetzt, da die diesjährigen Formationswettbewerbe anstehen, wird er disqualifiziert. Doch dann findet er eines Tages einen besten Freund, nämlich Gisbert.
Allerdings ist Gisbert ist nicht irgendein Vogel, strenggenommen ist er gar kein Vogel, sondern ein Wurm. Gemeinsam mit Gisbert lernt Knaks neue Dinge kennen und kommt dem Geheimnis auf die Spur, warum er nicht gut fliegen kann. Dahinter verbirgt sich ein böses Komplott, geschmiedet von niemand Geringerem als dem einäugigen Falken Mallas. Sein Plan scheint aufzugehen, die Vögel vertrauen ihm blind und merken nicht, dass er sie in eine Falle lockt.

(Quelle: Audrey Harings)

Meine Meinung zum Buch:

Cover:

Das Cover ist sehr schön kindgerecht gestaltet. Knaks versucht sich an seinen Flugversuchen und es ist zu erkennen, dass es ihm schwerfällt. Im Hintergrund folgt ihm Amira, seine beste Freundin
Zum Inhalt:

Knaks kann nicht richtig fliegen und ist somit ein Außenseiter unter den Schwalben. Auch an dem Flugwettbewerb darf er wegen seiner fehlenden Flugkünste nicht teilnehmen. Seine Mutter macht sich große Sorgen um ihn und darum, dass er auch genug Würmer isst. Als Knaks auf der Wiese eher widerwillig seine Wurmration essen will, gerät er an Gisbert. Der kleine Wurm macht Knaks schnell klar, dass Würmer essen keine gute Idee ist und die beiden werden gute Freunde. Nun gilt es auch die anderen Vögel, davon zu überzeugen. Erst traut Knaks sich nicht, seiner Mutter und seiner Freundin Amira von seiner ungewöhnlichen Freundschaft zu Gisbert zu erzählen. Als er sich dazu durchringt, ist die Reaktion anders als gedacht und alle Vorbehalte erweisen sich als unbegründet. Gisbert darf Knaks zum Flugwettbewerb begleiten und stellt schnell fest, dass da etwas nicht stimmt. Mallas, der Falke schmiedet einen bösen Plan und will alle Vögel für sein egoistisches Ziel opfern. Ob es dem kleinen Wurm, Knax und den anderen Vögeln wohl gelingt den bösen Plan von Mallas zu vereiteln?


Schreibstil:
 
Erneut hat Audrey Harings uns mit ihrem kindgerechten und einfachen Schreibstil mitgerissen. Meine Kinder hätten das Buch am liebsten im Stück verschlungen. Durch die große Schrift und die kindgerechten Formulierungen ist das Buch für Kinder auch gut allein zu lesen.

Einfühlsam führt die Autorin an das Thema Freundschaft, Vergebung und Toleranz heran. Schön wird beschrieben, wieviel man schaffen kann, wenn man zusammenhält und wie wichtig es ist, nicht nach dem Äußeren zu urteilen sondern hinter die Fassade zu blicken und den Charakter dahinter zu entdecken.
 

Lieblingslesezeichen:

"So, das habt ihr euch ja fein ausgedacht. Essen wir die Würmer, die wollen das so. Hast du Matsche in der Birne?"

Gisbert zu Knaks Seite 22

Fazit:

Ein wunderschönes Kinderbuch, mit sehr schönen Illustrationen von Stefanie Ziermann bekommt von uns

5 Sterne



Ich bedanke mich ganz herzlich bei Audrey Harings für das Rezensionsexemplar. 
Die nachfolgenden Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung. 

Titel: Der Katastrophenvogel
Autor: Audrey Harings
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 11,20 € / 3,99 €
Seitenzahl: 252
Genre: Kinderbuch 5 - 8 Jahre
ISBN-13: 978-8494830303

Verlag: AH Tales and Stories S.L

Meine Bewertung: 5 Sterne

Über die Autorin:

Audrey Harings (Pseudonym) wurde als einziges Kind ihrer Eltern 1969 in Trier geboren.
Schon mit 11 Jahren rezensierte sie Kinderbücher für das ZDF. Ihre Eltern
waren Sänger und schrieben außerdem Schlagertexte, bei welchen Audrey
sich schon damals einbrachte. Ihr Vater betreute das Kabelpilotprojekt
Ludwigshafen und war Redakteur einer Fernsehsendung. Als Jugendliche
schrieb sie Kurzgeschichten für die Schülerzeitung.

2016 veröffentlichte sie ihr erstes Buch „Sharj und das Wasser des Lebens“.
Es folgten:
„Sharj und der Feuerkristall",
„Sharj und das Salz der Erde",
"Sharj und die Geister des Windes",
„CanGu und die Küchenkrümel",
„CanGu auf der Suche nach Saphir",
"CanGu und die wilden Bienen"
„Die Schlacht der Bücher",
„Das wundersame Fräulein Gelblich",
"Der Katastrophenvogel"
"Liebes Tagebuch: hilfe, ich bin schwanger",
"Ferdinand der letzte Weihnachtsdrache"


Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern, zwei Katzen und zwei Hunden an der
südlichen Costa Blanca in Spanien.

Ihre Passion ist es Kinderbücher für Kinder zu schreiben und zwar nur für Kinder.

Quelle: Audrey Harings