Freitag, 6. April 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 6.4.2018 09/2018



Es ist Freitag und Zeit für die Lesewoche - eine Aktion von Johnni von Unendliche Geschichte.



Worum geht's?


Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

1.) Hattest Du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Ich hatte wie immer wirklich Lust, habe aber abends immer nur ein paar Seiten geschafft. Ich glaube mich hat die Frühlingsmüdigkeit voll im Griff :o))).




2.) Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?



Ich lese zur Zeit

"Alles was glänzt" von Marie Gamillscheg

Das Buch fordert mich ein wenig, da der Schreibstil mich nicht begeistert. Ich finde es schwierig zu lesen, aber trotzdem möchte ich ergründen wo die Reise hingeht. 






Klappentext:

Marie Gamillscheg nimmt den Leser mit in eine allmählich verschwindende Welt. Vielstimmig und untergründig erzählt ihr Debüt von einer kleinen Schicksalsgemeinschaft im Schatten eines großen Bergs und vom Glanz des Untergangs wie des Neubeginns.

Tief in den Stollen des alten Bergwerks tut sich was – und alle im Dorf können es spüren. Die Wirtin Susa zum Beispiel, wenn sie im „Espresso“ nachts die Pumpen von den Ketchup-Eimern schraubt. Oder der alte Wenisch, ihr letzter Stammgast. Sogar der Bürgermeister, wenn er nicht gerade auf Kur ist. Zuallererst aber hat es der schweigsame Martin gespürt, bis er dann eines Morgens die Kontrolle über sein Auto verlor. Es ist, als würde der Berg zittern, als könne er jeden Augenblick in sich zusammenbrechen. Für die junge Teresa und den Neuankömmling Merih ist die Sache klar: Sie will sich endlich absetzen aus dem maroden Ort, er hingegen sucht einen Neuanfang - ausgerechnet hier.


 
 Und ich lese

"Der Augenblick der Zeit" von Stephanie Schuster.

Hierzu kann ich noch nicht viel sagen, da ich gerade erst ein paar Seiten gelesen habe.

Klappentext:

Ina Kosmos ist Expertin für Farben, eigentlich will sie selbst Künstlerin sein. Aber sie leidet seit zehn Jahren an einer Blockade, kann nicht zeichnen und malen und hat sich ganz auf die Förderung anderer Künstler spezialisiert. Als sie gezwungen ist, ihre Galerie aufzugeben, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie erhofft sich Trost bei ihrem Freund, dem Kunstfälscher Zack Eisenfell, stattdessen versucht er sie zu überreden, in sein Geschäft einzusteigen. Da entdeckt Ina bei einer Auktion in London ein Frauenporträt, in dem sie einen noch unbekannten Leonardo da Vinci vermutet. Sie wird überboten, setzt aber fortan alles daran, das Bild zu finden und Leonardos Urheberschaft zu beweisen. Fünfhundert Jahre früher erlebt Georg Tannstetter, Sterndeuter und angehender Leibarzt des Kaisers Maximilian I., die Entstehung des Bildes am Mailänder Hof, an dem auch Leonardo da Vinci Hofkünstler ist. Allerdings wird Tannstetter von der Herzogsfamilie getäuscht und braucht viele Jahre, um dem Geheimnis des Porträts auf die Spur zu kommen.

Ein atmosphärischer, inspirierender, farbenprächtiger Roman über den Kosmos der schönen Künste und die Kraft der Kreativität. (Quelle: Blessing Verlag)

Ob eines der Bücher ein Highlight ist, kann ich noch nicht beurteilen...

3.) Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Ich habe in der letzten Woche leider keine Zeit gefunden, in den vielen tollen Blogs zu stöbern. Ich verweise also auf meine Rezi zu "Tick Tack - Wie lange kannst du lügen?" von Megan Miranda. Der Thriller ist meine No. 1 im März.

4.) Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus? 

Ich möchte die beiden Bücher die ich zur Zeit lese beenden, außerdem warten noch "Ein Sommer und ein ganzes Leben" von Kristina Valentin und der "Weihnachtosaurus" von Tom Fletcher darauf rezensiert zu werden. Die beiden Bücher habe ich bereits im März gelesen.

5.) Ist dein Bücherregal besonders sortiert und wenn ja, nach welchen Kriterien ( z.B. Farbe, Genre, Autoren) ? 

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass meine Bücher nicht sortiert sind. Ich will es immer mal machen, aber bisher bin ich nicht dazu gekommen. Es ist also ein buntes Durcheinander. Wenn ich irgendwann die Zeit finde, werde ich es nach Genre sortieren und nach Autoren. Nach Farben sortiert gefällt es mir nicht so gut, ich mag es bunt gemischt.


Ich wünsche Euch ein tolles und hoffentlich sonniges Frühlingswochenende





Kommentare:

  1. Hallo Mimi

    Meine Bücherregale sind auch nicht wirklich sortiert, außer halt nach gelesen und ungelesen. Früher habe ich sie mal nach den Nachnamen des Autors sortiert gehabt, also von A-Z, aber das war auf Dauer doch sehr mühsam, wenn neue Bücher hinzugekommen sind :)

    Hier ist mein Beitrag

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und viel Freude noch mit Deinen Büchern, auch wenn Dich der Schreibstil bei "Alles was glänzt" nicht so sehr begeistert!

    Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sabrina,

      endlich komme ich dazu, auf Dein liebes Kommentar zu antworten. Was das sortieren der Bücher angeht sind wir uns wohl einig :o).

      Ich werde gleich noch Deinen Beitrag lesen, auch wenn schon etwas Zeit vergangen ist.
      Ganz liebe Grüße
      Mimi :o)

      Löschen
  2. Liebe Mimi,

    ich hoffe, dass die Frühjahrsmüdigkeit dich ganz bald aus ihren Klauen entlässt und du wieder mehr Lust und Laune und auch Zeit fürs Lesen findest. Vielleicht solltest du ein Buch, von dem du recht sicher bist, dass es dich umhauen wird, dazwischenschieben. Ein Buch, das einen nicht ganz überzeugt, kann einem auch ein bisschen die Freude am Lesen vermiesen...

    Meine Bücher sind auch nicht sortiert in meinen Regalen. Ich hatte das mal nach Autoren gemacht. Aber, wenn man 8 Mal umgezogen ist, so wie ich, hat man irgendwann keine Lust mehr. Rein in die Kartons und wieder raus. Ich mag meine bunte Zusammenwürfelung auch sehr gerne!

    Hab ein schönes Wochenende!
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Monerl,

      nach 8maligem Umzug kann ich durchaus verstehen, dass die Lust zum sortieren fehlt. Ich finde ein buntes Durcheinander auch sehr reizvoll.

      Gegen die Frühjahrsmüdigkeit kämpfe ich noch ein bisschen, aber es wird langsam :o))). Zur Zeit lese ich ein Buch, dass ich wirklich toll finde und da macht das Lesen gleich wieder mehr Spass...

      So ich wünsche Dir eine tolle Restwoche und sende Dir liebe Grüße
      Mimi :o)

      Löschen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Lieblingsposts