Hallo Ihr Lieben,

ab sofort findet ihr mich bei Wordpress unter http.//mimislandbuecherei.de. Aus datenschutzrechtlichen Gründen habe ich mich entschieden zu wechseln. Ich hoffe, dass Ihr mir trotzdem weiter folgt, darüber würde ich mich sehr freuen.

Beiträge erscheinen ab sofort nur noch über meinen Wordpress-Blog.

Die Kommentarfunktion habe ich deaktiviert. Der Blog bleibt weiter als Archiv online....

Montag, 26. Februar 2018

[Rezension] Porträt einer Ehe von Robin Black


zu
Porträt einer Ehe von Robin Black


Hallo Ihr Lieben!

manche Bücher berühren einen nicht gleich auf den ersten Seiten, aber je länger man liest umso besser werden sie. So ist es mir mit Porträt einer Ehe ergangen. 

Cover Taschenbuch




Titel: Porträt einer Ehe
Autor: Robin Black
Format: Taschenbuch / Gebundene Ausgabe/ E-Book
Preis: 10,00 € / 19,99 € / 8,99
Seiten: 320 Seiten
Erschienen: 09.01.2018
Genre: Liebe
ISBN-13: 978-3442715893
Verlag: btb
Meine Bewerung: 4 Sterne



Zum Inhalt (Klappentext)


Augusta und Owen sind von der Großstadt Philadelphia aufs Land gezogen, wo sie ein ruhiges Leben führen, wo sie Raum für sich und ihre Kunst haben, Gus als Malerin, Owen als Schriftsteller. Doch ihre Verletzungen konnten sie nicht zurücklassen: Gus hatte eine Affäre, und nun versuchen die beiden, ihre Ehe zu retten. Als ins nächstgelegene Haus eine neue Mieterin einzieht, ändert sich das stille, isolierte, vorsichtige Leben des Paars grundlegend ... Ein kluger, intensiver Roman über die Liebe, vor allem über die Liebe in der Ehe, über das, was sie zerstören und was sie erhalten kann.

Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Auf dem Cover ist das Bild einer Mohnblume zu sehen. Das Kunstwerk ist zerrissen und wurde wieder zusammengefügt, aber die Stellen an denen es gerissen ist, sind deutlich zu erkennen. Diese Coverversion stellt für mich die Zerrissenheit zwischen Owen und Gus dar, aber auch die Zerrissenheit die Augusta in ihrem Inneren fühlt - ihr Leben - ihre Affäre - ihre Ehe - ihre Kunst - ihre Familie.  


Weitere Cover des Buches:

Cover der Gebundenen Ausgabe/E-Book

Dieses Cover finde ich auch sehr schön, da es das Umfeld zeigt in dem Gus und Owen leben. Die Abgeschiedenheit des Landlebens. 

Inhalt:

Augusta und Owen leben sehr zurückgezogen auf dem Land. Der Umzug war eine Flucht vor ihren Problemen, der Untreue von Augusta. Zwischen den beiden gibt es noch Vieles das ungesagt geblieben ist und der Vertrauensbruch hat Owen tief verletzt. Das Paar lebt in den Tag hinein und kümmert sich wenig um die Außenwelt. Als im Nachbarhaus Alison einzieht, wird das Leben der beiden gestört. Eigentlich möchten die beiden Künstler keinen Kontakt zu der aufgeschlossenen Frau, lassen sich dann aber doch nach und nach auf eine Freundschaft mit ihr ein. Vor allem Gus findet in Alison eine Freundin, der sie schnell ihre Probleme anvertraut. Als dann Alisons Tochter dazukommt gerät die Situation immer mehr aus den Fugen...

Die Charaktere:

Augusta ist eine talentierte und introvertierte Malerin. Der frühe Tod ihrer Mutter und ihrer Schwester sowie der strenge Erziehungsstil ihres Vaters haben sie geprägt. 
Sie ist eher die chaotische Künstlerin und es fällt ihr schwer zu organisieren. Die Demenzkrankheit ihres Vaters macht ihr schwer zu schaffen. Auch die kinderlose Ehe mit Owen sorgt bei ihr für Unzufriedenheit. 

Owen ist ein eher erfolgloser vielleicht verkannter Schriftsteller, der unter einer Schreibblockade leidet. Der Ehebruch seiner Frau hat ihn völlig aus der Bahn geworfen und seine Welt auf den Kopf gestellt. 
Owen sucht Sicherheit indem er alles im Kopf katalogisiert. Er misst die Entfernung vom Haus zur Scheune, läuft Wege ab und kennt die genauen Entfernungen, hält an sturen täglichen Routinen fest. 

Alison ist eine offene und redselige Frau, die auf der Flucht vor ihrem alten Leben und ihrem zu Wutausbrüchen neigenden und aggressiven Ex-Mann im Nachbarhaus von Owen und Gus einzieht. Sie sucht den Kontakt zu den beiden Eheleuten und macht es Augusta leicht, sich mit ihr anzufreunden. Alison ist auch Malerin, allerdings Hobbymalerin, aber die gemeinsame Leidenschaft vereint die beiden Frauen. 

Der Schreibstil:

Robin Black erzählt die Geschichte aus der Sicht von Augusta. Anfangs hat mich die Geschichte nicht gleich erreicht aber durch den tiefsinnigen Schreibstil bekam ich schnell den Eindruck, ganz nah bei Gus zu sein. Einfühlsam wird man in die Geschichte hineingezogen und man versinkt in Augustas Gedanken. Obwohl das Ende schon auf den ersten Seiten zum Teil preisgegeben wird, war dies während der gesamten Geschichte nicht präsent und so war das Ende für mich so überraschend, dass es mich fast sprachlos zurückgelassen hat. 


Lieblingslesezeichen:



"Wir sind eine Lebensaufgabe, nicht wahr? hatte Owen gesagt. Eine Lebensaufgabe tatsächlich. Die Aufgabe des Lebens."

Seite 303



Fazit:

Eine Ehe ist etwas an dem man ständig arbeiten muss, unausgesprochene Dinge, Geheimnisse und Lügen belasten, können aber auch schützen. Dieses Buch hat mich im Verlauf tief bewegt und bekommt von mir

4 Sterne



Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt, dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. 

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Autor: Robin Black
Übersetzer: Brigitte Heinrich
Verlag: btb

Über die Autorin:

Robin Black lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Philadelphia. Ihre Erzählungen und Essays sind in zahlreichen Zeitschriften veröffentlicht worden, und sie hat Stipendien der Leeway Foundation und der MacDowell Colony erhalten. Heute lehrt sie am Brooklyn College. Mit ihrem Roman »Porträt einer Ehe« kam sie auf die Longlist des Flaherty-Dunnan First Novel Prize.


Lieblingsposts