Mittwoch, 31. Januar 2018

[Rezension] Esyia - Die Welt von Utvalin von Stephan Strauch





Esyia - Die Welt von Utvalin

Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis:  10,99 € / 3,99 €
Seitenanzahl: 330 Seiten
Genre: Jugendbuch/Fantasy
ASIN: B01N39FGMV
erschienen bei Books on Demand
Meine Bewertung: 4 Sterne












Zum Inhalt

Suriku verlässt nachts heimlich sein Dorf. Er will in die Welt hinausziehen, um sich als Kämpfer zu beweisen. Sein größter Wunsch ist es, in die Kriegerstaffel aufgenommen zu werden. Doch dann trifft er Esyia. Das Mädchen ist etwa in seinem Alter, aber von einer ganz anderen Art. Als sie ihm erzählt, dass sie ihre Herkunft nicht kennt, entschließt er sich, ihr zu helfen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, bei der Unglaubliches zu Tage tritt und die für das Schicksal ganz Utvalins von zentraler Bedeutung sein wird.
Klappentext Quelle: Amazon

Meine Gedanken zum Buch


Suriku möchte ein großer Kämpfer werden. Da er noch zu jung ist, um in die Kriegerstaffel aufgenommen zu werden, zieht er los um Heldentaten zu vollbringen. Er trifft auf Esyia, die nicht weiß wer sie ist und beschließt, ihr zu helfen. Sie machen sich auf die Suche nach Esyias Herkunft und geraten in eine abenteuerliche Geschichte. Esyia ist mehr als nur ein "kleines" Mädchen ohne Erinnerung. Sie ist die Auserwählte, die die Welt von Utvalin vor der Schreckensherrschaft Satars retten kann. Auf der Reise zu Esyias Volk treffen sie auf die verschiedensten Wesen, die ihnen helfen und sich ihnen anschließen. 

Montag, 29. Januar 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage 04/2018




Ein neue Woche beginnt und es ist Zeit für die Montagsfrage von Buchfresserchen.


Welche Formen der Geschichtenerzählung bevorzugst Du? Liest Du nur Bücher oder auch Comics, hörst Hörbücher etc.?

Was soll ich sagen: Ich bin ein absoluter Bücherleser. Ich liebe es mich abends aufs Sofa oder meinen Lieblingssessel zu lümmeln und die Seiten durch die Finger gleiten zu lassen. Es gibt nichts Schöneres. E-Books lese ich auch, aber lieber sind mir Bücher.



Hörbücher habe ich irgendwie noch nicht für mich entdeckt. Ich kann mir nicht vorstellen auf dem Sofa zu sitzen und einfach nur zuzuhören. Vielleicht wäre es anders, wenn ich mich nebenbei einem anderen Hobby wie Stricken oder Ähnlichem widmen würde. Da ich dafür aber leider zu unbegabt oder ungeduldig bin, fällt das flach und neben der Hausarbeit (kochen) könnte ich mich gar nicht darauf konzentrieren.

Comics mag ich ab und zu auch mal ganz gern, aber nicht sehr ausgeprägt.

So, nun bin ich gespannt, wie Eure Lesevorlieben aussehen.

Ich wünsche Euch eine tolle Woche und sende Euch ganz liebe Grüße







Samstag, 27. Januar 2018

[Rezension] Die Heuhaufen-Halunken von Sven Gerhardt





Die Heuhaufen-Halunken - Volle Faust aufs Hühnerauge von Sven Gerhardt

Format:  Geb. Ausgabe / E-Book
Preis:  10,99 € / 9,49 €
Seitenanzahl: 160 Seiten
Genre: Kinderbuch
Verlag: cbj
ISBN-13:
978-3570174197
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Meine Bewertung: 5 Sterne











Zum Inhalt

Sechs Freunde, jede Menge verrückte Ideen und ein Bandenquartier am Ende der Welt

»Ihr wollt Rache? Könnt ihr haben!« Die Heuhaufen-Halunken haben ein ordentliches Problem an der Backe. Meggy hat sich ausgerechnet mit den berüchtigten Miesmann-Zwillingen aus Sumpflitz angelegt. Aber die Heuhaufen-Halunken wären nicht weit über Dümpelwalde hinaus bekannt, hätten sie nicht längst einen genialen Abwehrplan ausgetüftelt. Und da Angriff bekanntlich die beste Verteidigung ist, haben sie Siggi Miesmann kurzerhand zu einem Boxkampf herausgefordert. Denn: »Kocht ein Stier vor lauter Wut, brauchst du Schnelligkeit und Mut!«
(Klappentext Quelle cbj)


Unsere Gedanken zum Buch

Meine Kinder und ich haben das Buch gemeinsam gelesen und hatten dabei viel Spaß. 

Meggy ist 10 und die Anführerin der Heuhaufen-Halunken. Sie hält die Bande, bestehend aus ihrem Bruder Schorsch, Knolle, Alfons, Marius und der kleinen Lotta, zusammen und sagt wo es lang geht.

[Rezension] Die Reservefrau von Karoline Gellauer





Die Reservefrau von Karoline Gellauer

Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis:  4,99 € / 2,99 €
Seitenanzahl: 93 Seiten
Genre: Liebesroman

ASIN: B076ZXKCHC

Meine Bewertung: 4 Sterne













Zum Inhalt:

Egal, ob 17 oder 70, was das Herz begehrt, wird der Verstand wohl nie begreifen.

Mit 17 verliebt sich Bärbel in Ihren Biologielehrer Bernd. Sie beginnen eine Affäre. Die dauert ein Schuljahr und endet schmerzhaft für Bärbel. Nach 40 langen Jahren begegnen sie sich erneut beim Klassentreffen. Bald sind die alten Gefühle wieder da; genauso verwirrend, so intensiv, so gefährlich. Allerdings sind ihre Motive unterschiedlich. Als Bärbel das erkennen muss, eskaliert die Situation...




Meine Gedanken zum Buch

Bärbel verfällt mit 17 Jahren ihrem Biolehrer. Als sie ihn beim Flirten mit einer anderen sieht, bricht für das junge Mädchen die Welt zusammen. Die Beziehung ist beendet. Bärbel geht ihren Weg, lässt aber intensive Gefühle für einen Mann lange Zeit nicht zu. Sobald eine Beziehung zu eng wird, beendet sie sie. Irgendwann trifft sie einen Mann und verliebt sich in ihn. Sie gründet eine Familie und lebt eigentlich ein glückliches Leben. Trotzdem geht ihr ihre Jugendliebe nie ganz aus dem Kopf.

[Rezension] Schwarzer Abgrund von Patricia Walter





Schwarzer Abgrund von Patricia Walter

Format:  E-Book / Taschenbuch
Preis:  3,99 € / 12,90 €
Seitenanzahl: 276 Seiten
Genre: Thriller
Erschienen: 08. Januar 2018
ISBN:
9783960873303 (E-Book)

Verlag: Digital Publishers
Meine Bewertung: 2 Sterne











Zum Inhalt

Jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der sie zu kennen scheint … Ist der Mörder mitten unter ihnen?

Die 17-jährige Lara will zusammen mit ihrem Bruder und drei Freunden die Ferien auf einer einsamen Berghütte verbringen. Doch auf dem Weg dorthin verirren sie sich und müssen die Nacht im Wald ausharren. Am nächsten Morgen wird einer von Laras Freunden ermordet aufgefunden. Geschockt machen sie sich auf den Rückweg und müssen feststellen, dass die Brücke, die ins Tal führt, eingestürzt ist. Abgeschnitten von der Außenwelt wird ihnen schnell klar: Ein Mörder hat es auf sie abgesehen. Oder ist es einer von ihnen?
(Klappentext Quelle: Digital Publishers


Meine Gedanken zum Buch
Ein Mord und viele Verdächtige und doch war mir von Anfang an klar, wer es war.


Freitag, 26. Januar 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 04/2018



Und schon wieder ist Freitag und das Wochenende steht vor der Tür....Zeit für die Lesewoche von Unendliche Geschichte:

Worum geht's?
Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

Also hier nun meine vergangene Lesewoche, viel Spaß!

1.)  Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

In der vergangenen Woche waren wir hier alle gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe. Die Grippe hat uns leider nicht verschont. Leider ist die Leselust deshalb ein wenig eingeschränkt gewesen. 

2.)    Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Gelesen habe ich "Schwarzer Abgrund" von Patricia Walter


Klappentext:
Jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der sie zu kennen scheint ... Ist der Morder mitten unter ihnen?
Die 17-jahrige Lara will zusammen mit ihrem Bruder und drei Freunden die Ferien auf einer einsamen Berghutte verbringen. Doch auf dem Weg dorthin verirren sie sich und mussen die Nacht im Wald ausharren. Am nachsten Morgen wird einer von Laras Freunden ermordet aufgefunden. Geschockt machen sie sich auf den Ruckweg und mussen feststellen, dass die Brucke, die ins Tal fuhrt, eingesturzt ist. Abgeschnitten von der Auenwelt wird ihnen schnell klar: Ein Morder hat es auf sie abgesehen. Oder ist es einer von ihnen?
Nach Kalte Erinnerung und Dunkle Vergangenheit der neue spannende Thriller von Patricia Walter!

Mein Fazit: Leider hat mich die Story nicht wirklich gepackt. Ich konnte keinen wirklichen Bezug zu den Personen aufbauen und es kam keine wirkliche Spannung auf. Meine Rezi folgt am Wochenende.



Dienstag, 23. Januar 2018

[Rezension] Über zwei Ecken von Katie Weber





Über zwei Ecken von Katie Weber

Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis:  9,99 € / 3,99 €
Seitenanzahl: 300 Seiten
Genre: Liebesroman
Erschienen: 07.11.2017
ISBN: 978-1-973-247-166

Meine Bewertung: 5 Sterne












Zum Inhalt

Bobbie Clark hat es endlich geschafft. Seit einigen Wochen ist die junge Frau auf dem College und raus aus ihrem alten Leben, hinaus in der freien, weiten Welt, von der sie immer träumte. Als ihr dann auch noch ausgerechnet der beliebte und gutaussehende Adam Walker ein freies Zimmer in seinem Haus anbietet, scheint alles perfekt. Bis zu dem Tag, an dem ein zweiter Walker in Bobbies Leben platzt. Adams Zwillingsbruder Cameron ist nämlich so gar kein angenehmer Zeitgenosse. Grimmig und abweisend in seiner Art hält er die zurückhaltende Bobbie auf Abstand. Doch diese hat ohnehin nur Augen für seinen Bruder Adam. Wären da nicht diese seltenen Momente mit Cameron, die Bobbie an allem zweifeln lassen, was sie bisher zu wissen glaubte.
(Klappentext)


Meine Gedanken zum Buch

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die sanften Farben passen gut zur Lovestory und die überkreuzten Arme des abgebildeten Paares passen gut zum Titel.


[Rezension] Im Schatten der goldenen Akazie von Christiane Lind





Im Schatten der goldenen Akazie v. Christiane Lind

Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis:  10,99 € / 3,99 €
Seitenanzahl: 442 Seiten
Genre: Liebesroman
Erschienen: 2016
ISBN-13: 978-1535337625
ISBN-10: 1535337621

Meine Bewertung: 5 Sterne










Zum Inhalt

Australien, Ende des 19. Jahrhunderts. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter haben die besonnene Victoria und die leidenschaftliche Catherine nur einander. Nichts scheint die Schwestern trennen zu können, bis der Opalschürfer Luke in ihr Leben tritt.

Gut hundert Jahre später: Nach einer tiefen Enttäuschung folgt Franziska kurz entschlossen einem Brief ihrer Großtante Ella und reist nach Australien. Gemeinsam forschen die beiden nach ihren Wurzeln und begegnen starken Frauen, weisen Aborigines und dem entbehrungsreichen Leben deutscher Einwanderer.

Vor der traumhaften Kulisse Queenslands entfaltet sich eine dramatische Familiengeschichte über mehrere Generationen.


Meine Gedanken zum Buch


Cover:

Das Cover zeigt eine wunderschöne Akazie im Schein der australischen Sonne. Die warmen Farben versetzen einen visuell in das weit entfernte Australien. Ein wirklich schönes und passendes Cover zur mitreißenden Geschichte.


[Blogger-Aktion] Montagsfrage 03/2018



Die Woche habe ich es am Montag leider nicht geschafft den Post für die Montagsfrage von Buchfresserchen zu schreiben. Koooooopfschmerzen!

Zum Glück sind ja 7 Tage Zeit um die aktuelle Frage zu beantworten. Diese Woche ist es gar nicht so einfach auf die Frage

Gibt es ein Buch oder eine Reihe, dem/der Deiner Meinung nach zu wenig Beachtung geschenkt wurde?

eine Antwort zu finden.

Da ich ein Fan von Indie-Büchern bin, sind es natürlich diese Geschichten die oft mein Herz bewegen und meiner Meinung nach natürlich auch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. 

Welches möchte ich aber nun hier besonders hervorheben? Ich möchte eigentlich keines besonders hervorheben, sondern einige Internetseiten, die ich gerne besuche um mir neue interessante Leseanregungen im Indie-Bereich zu holen vorstellen:


Hier stöbere ich gerne und finde viele Tipps und Leseanregungen im Selfpublisher-Bereich.

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei und noch eine tolle Woche.


Sonntag, 21. Januar 2018

[Blogger-Aktion] Sunshine Blogger-Award



Die liebe Gisela von Giselas Lesehimmel hat mich zum "Sunshine Blogger Award" nominiert. Gern mache ich mit und bedanke mich ganz herzlich.



Folgende Fragen möchte Gisela beantwortet haben:


Samstag, 20. Januar 2018

[Rezension] Elsa P. von Daniela Schneiderheinze





Elsa P. von Daniela Schneiderheinze

Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis:  9,99 € / 0,99 €
Seitenanzahl: 305 Seiten
Genre: Krimi
Erschienen: nicht angegeben
ASIN: B0753TN2SP

Meine Bewertung: 3 Sterne











Zum Inhalt

Ein ungewöhnlicher Mord an einer alten Dame in einem Berliner Altbau stellt für die ermittelnden Kripobeamten Chantal Latzke, alias Kevin, und ihren Kollegen Köpke eine Herausforderung dar.
Es gilt das Rätsel von sechs Gegenständen, die um die Leiche herum gefunden werden, zu lösen.

Noch schwerer, als die Suche nach dem Täter, erweist sich die Frage nach dem Motiv.

Wer anderen gern bei der Arbeit zusieht, sollte diesen Krimi unbedingt lesen und das skurril-sympathische Ermittlerteam bei seiner Suche begleiten.

Geschichtsliebhaber können herausfinden oder gar wissen, was hier erstunken und erlogen ist oder, was der Wahrheit entspricht.


Meine Gedanken zum Buch

Cover:

Das Cover ist schon etwas ungewöhnlich. Es zeigt einen alten Teppich der eine dunkle Verfärbung aufweist. Wenn man das Buch gelesen hat, erklärt sich das Covermotiv von selbst.


Freitag, 19. Januar 2018

[Blogger-Aktion] Lesewoche 03/2018



Hallo Ihr Lieben, es Freitag und Zeit für den Beitrag zur Lesewoche von Johnni von Unendliche Geschichte.

Worum geht's?
Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

Also hier nun meine vergangene Lesewoche, viel Spaß!

1.)  Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Ich hatte in der letzten Woche eigentlich nicht so viel Zeit zum Lesen und trotzdem habe ich 3 Bücher beendet. 

2.)    Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe folgende Bücher gelesen:
  • Im Schatten der goldenen Akazie von Christiane Lind (Rezi folgt)
  • Elsa P. vom Daniela Schneiderheinze /Leserunde auf Lovleybooks (Rezi folgt)
  • Endlich bin ich ich von Inken Ibsen  / Leserunde auf Lovleybooks 
Mein Highlight der letzten Woche, war auf jeden Fall "Endlich bin ich ich" von Inken Ibsen. 

Donnerstag, 18. Januar 2018

[Rezension] Endlich bin ich ICH von Inken Ibsen





Endlich bin ich ICH von Inken Ibsen

Format:  Taschenbuch / E-Book
Preis:  9,99 € / 6,99 €
Seitenanzahl: 296 Seiten
Genre: Gegenwartsliteratur
Erschienen: 13.12.2017
ASIN: B078FB6N7X
Books on Demand
Meine Bewertung: 5 Sterne












Zum Inhalt

Inken ist am Ende ihrer Kräfte und fühlt sich von den Menschen in ihrer Umgebung im Stich gelassen. Selbst ihr Lebensgefährte Lars und das ländlich gelegene Haus mit dem großen Garten können nicht mehr davon ablenken, dass sie zutiefst unglücklich ist. Da führt sie ein Zufall und die vergessene Schulfreundin Simone nach Jütland an die dänische Nordsee, wo ihr neben dem rauen Meer insbesondere der alte Fischer Leif Mut macht, endlich sie selbst zu sein.


Meine Gedanken zum Buch

Charaktere:

Inken ist eine Frau die ihr Leben in über zwanzig Jahren ausschließlich auf die Arbeit ausgerichtet hat. Immer mehr wird ihr abverlangt, bis sie schlussendlich zusammenbricht. Der Burn Out zwingt sie ihre Arbeitsstelle aufzugeben. Mit einem Mal weiß sie nicht mehr, wie es weitergehen soll. Soziale Kontakte hat sie so gut wie keine und auch Hobbys fehlen. Nach und nach entdeckt sie alte vergessene Gewohnheiten wieder und trifft sich sogar mit einer Freundin, die sie seit Schulzeiten nicht mehr gesehen hat.


Montag, 15. Januar 2018

[Blogger-Aktion] Montagsfrage 02/2018




Heute ist es wieder Zeit für die Montagsfrage von Buchfresserchen, der ich heute gute Besserung wünschen möchte. Auch allen anderen, denen es heute nicht so gut geht natürlich auch.



Die heutige Montagsfrage lautet:



Manchmal schwärmt man ja regelrecht für eine Buchfigur. Welche ist/war Euer aktueller/letzter Charakter-Crush?



Also ich muss zugeben, auch nach längerem Nachdenken ist mir ein Crush noch nicht untergekommen. Ich mag einige Romanfiguren lieber als andere und ich habe eigentlich eine Vorliebe für die Nebenrollen in einem Buch. Oft ist es so, dass mir die Charaktere die im Hintergrund agieren sympathischer sind, als die Protagonisten. So auch bei Harry Potter. Da ist es Neville Longbottom, der für mich eine erstaunliche Entwicklung durchmacht - vom kleinen schüchternen Jungen zum mutigen Kämpfer für das Gute. 



Ansonsten fallen mir auf Anhieb keine Buchcharaktere der letzten Zeit ein, die mich total vom Hocker gehauen hätten. Viele sind mir sehr angenehm und ich lese gern über sie, aber ein Crush, nein.



Geht es Euch so wie mir, oder hat Euch schon mal eine Buchfigur so total fasziniert, dass sie Euch nicht mehr losgelassen hat. 

Ich wünsche Euch eine tolle Woche und bleibt, oder werdet schnell gesund. 


Sonntag, 14. Januar 2018

[Rezension] Tote Mädchen lügen nicht





Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher

Format:  Taschenbuch
Preis:  8,99 €
Seitenanzahl: 288 Seiten
Genre: Jugendroman
Erschienen: 08.10.2012
ISBN-13: 978-3570308431
Verlag: cbt 
Meine Bewertung: 5 Sterne













Zum Inhalt

Als Clay aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf  -Play- und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. 13 Gründe haben zu ihrem Selbstmord geführt, 13 Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon....

"Jay Asher hat es weder sich noch seinen Figuren leicht gemacht. Das ist vielleicht das Geheimnis, weshalb das Buch von Hand zu Hand wanderte" FAZ

Quelle: Klappentext cbt



Meine Gedanken zum Buch

Das Cover:

Das rote Cover versetzt einen schon in Alarmbereitschaft. Die Schwarze Titelschrift gepaart mit den grünen Abzählstrichen - 13 an der Zahl - weisen auf die 13 Personen hin, die maßgeblich an dem Selbstmord von Hannah Baker eine Mitschuld tragen. Mir ist das Cover sofort aufgefallen und ich musste einfach den Klappentext lesen, der mich dann zusätzlich veranlasst hat das Buch zu kaufen.


Freitag, 12. Januar 2018

[Blogger-Aktion) Lesewoche 02/2018



Hallo Ihr Lieben, es ist mal wieder soweit...

der Beitrag zur Lesewoche von Johnni von Unendliche Geschichte ist fällig. Was natürlich auch bedeutet, das Freitag ist und das Wochenende vor der Tür steht. Yeahhhh.....:o)))

Worum geht's?
Es werden wöchentlich 5 Fragen aus der vergangenen Lesewoche beantwortet. Die ersten vier Fragen sind immer gleich. Die fünfte Frage wird von Johnni vorgegeben und ändert sich wöchentlich.

Also hier nun meine vergangene Lesewoche, viel Spaß!

1.)  Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Eigentlich hatte ich relativ viel Zeit zum lesen und habe zwei Bücher beendet. Wenn es nach der Leselust gegangen wäre, hätte ich noch mehr gelesen, aber es gibt ja auch noch andere Dinge die erledigt werden wollen :o)

2.)    Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher gelesen (Rezi folgt). Ein Buch, dass mich sehr berührt hat. Es geht um Mobbing und welche Auswirkungen es auf einen Menschen haben kann. In diesem Fall hat es kein gutes Ende genommen.

Rezi folgt.



Außerdem habe ich "Das Erbe des Hüters" von Sandra Florean beendet. Leider hat mich das Buch nicht wirklich erreicht.



Donnerstag, 11. Januar 2018

[Rezension] Herr Jakob träumt





Herr Jakob träumt von A.S. Dowidat

Format:  Taschenbuch
Preis:  8,95 €
Seitenanzahl: 180 Seiten
Genre: Roman/Gegenwartsliteratur
Erschienen: 22.11.17
ISBN-13: 978-3746015903
Verlag: Books on Demand
Meine Bewertung: 4 Sterne












Zum Inhalt



"Sie sind also tot?, fragte Herr Jakob. "Jaja". erwiderte Frau Wanke und drängte Herr Jakob sanft, aber bestimmt zur Seite. Es hatte angefangen zu regnen und sie hatte keinen Schirm dabei, Herr Jakob mutmaßte, dass vielleicht auch Tote nicht nass werden wollten. "Entschuldigung" sagte er "kommen Sie doch erstmal herein". Im Hausflur nahm er ihr den Mantel ab und hängte ihn an die Garderobe.
Quelle: A.S. Dowidat (Klappentext)


Meine Gedanken zum Buch



Das Cover hat das Potenzial mein Lieblingscover zu werden. Der Heißluftballon mit Herr Jakob darin schwebt zwischen den Wolken dahin und eine wundersame Reise in die Welt der Träume beginnt.

Dienstag, 9. Januar 2018

[Rezension] Das Erbe des Hüters





Das Erbe des Hüters von Sandra Florean

Format:  Taschenbuch
Preis:  12,90 €
Seitenanzahl: 248 Seiten
Genre: Romance / Fantasy
Erschienen: 15.06.2017
ISBN-13: 978-3981858600
Verlag: Talawah Verlag
Meine Bewertung: 2 Sterne














Zum Inhalt

"Als die junge Haley das Haus ihres verstorbenen Großvaters erbt, nimmt sie das Vermächtnis sofort begeistert an. Dabei ahnt sie nicht, dass sich ein dunkles Geheimnis um das in die Jahre gekommene Gemäuer rankt. Yven, ein uralter Vampir, erwacht durch ihr Erscheinen. Er bringt nicht nur Haleys Leben, sondern auch ihre Gefühle durcheinander, die durch die heiße Affäre mit dem charmanten Julian ohnehin Achterbahn fahren. Wenig später sieht sich Haley einer Bedrohung gegenüber, der sie nicht entkommen kann..."


Meine Gedanken zum Buch


Das Erbe des Hüters war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. 
Leider hat mich die Geschichte um Haley, Julian und Yven nicht wirklich begeistern können.

[Rezension] Im Tal der Buchstabennudeln v. Gernot Gricksch





Im Tal der Buchstabennudeln von Gernot Gricksch

Format:  Taschenbuch
Preis:   9,90 €
Seitenanzahl: 224 Seiten
Genre: Kinderbuch
Verlag: Oetinger
ISBN-13:
978-3841501653
Altersempfehlung: 10 bis 12 Jahre
Meine Bewertung: 1 Sterne












Zum Inhalt

Emma, Sarah, Nucki, Fitze und Torben verbringen ihre Ferien im 'Kids-Club' in den Bergen. Vom ersten Tag an ist klar, dass hier etwas nicht stimmt. Die Unterkünfte sind schäbig, die fünf sind die einzigen Kinder im
Club und die Betreuerinnen in ihren Kimonos gleichen einander wie ein Ei dem anderen. Woher stammen die Gummikrokodile, die am Ufer des Sees angeschwemmt werden? Und warum hat jedes Kind in seiner Nudelsuppe immer nur einen bestimmten Buchstaben?
Klappentext (Quelle Oetinger)



Unsere Gedanken zum Buch

Die fünf Kinder haben alle eine Besonderheit. Emma ist die Denkerin, Nucki liebt Tiere über alles, Fitze macht ständig Witze, Sarah ist immer auf ihr Äußeres bedacht, und Torben mimt den Coolen.

Die Fünf Kinder werden von den Kimonofrauen oder Drillzwillingen wie sie sie nennen, in ein Sommercamp gebracht, in dem nichts ist wie es sein sollte. Die Hütten sind verfallen, es sind keine anderen Kinder dort und die Kimonofrauen sprechen in Rätseln. Als die Frauen verschwinden, sind die Kinder auf sich allein gestellt und müssen einen Ausweg aus der Situation finden.

Die Handlung ist eher langweilig. Im Gesamten ersten Teil wird die Anreise der Kinder so ausführlich beschrieben, dass wir uns schon gefragt haben, ob überhaupt noch etwas passiert.

Im Lager gibt es nur Buchstabennudeln zu essen. Jeden Tag kommt dabei ein anderer Buchstabe zu Tage und die Kinder finden heraus, dass es die Kimonofrauen wohl schon sehr lange gibt und sie bei so manch einem Ereignis die Finger im Spiel hatten. Buchstabennudelsuppe ist nur für 5 Tage vorrätig und so kommt am Ende ein Wort heraus, dass ihnen den Hinweis gibt was zu tun ist. Leider sehr einfallslos.
Die Kinder finden noch heraus, dass sie in ihrem Leben, alle mal eine große Tat vollbringen werden und Torben darf diese schon im Camp erleben. Und damit endet das Buch auch schon. Keine Aufklärung was es mit den Kimonofrauen auf sich hat oder welche Abenteuer die Kinder noch erwarten.

Das Buch hat mich und vor allem die Kinder ratlos zurückgelassen und wir waren enttäuscht.



Fazit

Für uns leider eine sehr schwache Geschichte mit viel zu vielen offenen Fragen und viel zu wenig Handlung.

1 Stern



Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Autor: Gernot Gricksch
Verlag: Oetinger

Lieblingsposts