Hallo Ihr Lieben,

ab sofort findet ihr mich bei Wordpress unter http.//mimislandbuecherei.de. Aus datenschutzrechtlichen Gründen habe ich mich entschieden zu wechseln. Ich hoffe, dass Ihr mir trotzdem weiter folgt, darüber würde ich mich sehr freuen.

Beiträge erscheinen ab sofort nur noch über meinen Wordpress-Blog.

Die Kommentarfunktion habe ich deaktiviert. Der Blog bleibt weiter als Archiv online....

Samstag, 9. Dezember 2017

Der Drink des Mörders












Der Drink des Mörder von Miriam Rademacher

Format: E-Book / Taschenbuch
Preis: 9,99 € / 14,90 €
Seitenanzahl: 328
Genre: Krimi
Verlag: Carpathia Verlag
Erschienen: 14. Oktober 2017
ISBN-10: 3943709205
ISBN-13: 978-3943709209
Meine Bewertung: 5 Sterne









Klappentext:

Selbst mitten auf dem Atlantik ist Tanzlehrer Colin Duffot nicht vor Leichen sicher: Niedergestreckt von einem mutmaßlichen Gift-Cocktail wird auf dem Kreuzfahrtschiff »Mermaid« die Leiche eines Lakritzfabrikanten neben dem Pool gefunden. Und so muss Colin, der auf dem Ozeanriesen eigentlich nur einen Kollegen beim Tanzunterricht vertreten soll, wohl oder übel doch wieder in einem Mordfall ermitteln.
Seine Freunde, die quirlige Krankenschwester Norma und der schrullige Pfarrer Jasper, gehen den Hintergründen der Tat derweil in der schottischen Heimat des Süßwarenmoguls auf den Grund – und stoßen auf einen weiteren ungeklärten Todesfall.
Es ist ein Spiel gegen die Zeit, denn eines ist auch klar: Der Mörder ist noch an Bord und weiß, dass Colin ihm auf der Spur ist …


Meine Meinung zum Buch:
Das Cover ist bunt gestaltet und gibt die Leichtigkeit wieder mit der das Buch geschrieben wurde.


Colin Duffot ist Tanzlehrer und soll auf dem Kreuzfahrtschiff Mermaid einen befreundeten Tanzlehrer vertreten. Colin sticht in See und nimmt die Ermittlungen auf, als auf der Mermaid ein Mann tot aufgefunden wird. Er wird tatkräftig vom quirligen Schiffsarzt Spencer und seiner Lebensgefährtin Lucy  unterstützt, die Colin heimlich auf das Schiff gefolgt ist. Auch Colins Freunde, der Pfarrer Jasper und die Krankenschwester Norma fangen an in dem Fall zu ermitteln. Sie übernehmen die Nachforschungen im Umfeld des Toten und reisen eigens dafür nach Schottland.
Pina Colada, Pfefferminztee, Gin Tonic oder Black Widows Kiss sind nur einige der Kapitelüberschriften.  All diese Getränke und noch mehr führen einen durch das Buch. Jedes der Gertränke ist gekonnt in die einzelnen Kapitel eingearbeitet. Das Rezept des Black Widows Kiss findet sich dann auch noch am Ende des Buches und so kann man mit Colin und Co auf die Aufklärung des Mordes anstoßen.
Die Autorin schafft es mit ihrem humorvollen, intelligenten und flüssigen Schreibstil  Spannung aufzubauen, die sich über das ganze Buch zieht. Man wird auf falsche Fährten gelockt und ist am Ende des Buches wirklich überrascht, wer da so alles seine Finger im Spiel hat.
Die Charaktere sind außerordentlich gut ausgearbeitet und es macht Spaß ihnen bei den Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Es menschelt so schön und Colin, Jasper, Lucy und Norma werden im Laufe des Buches zu Vertrauten die man gern wieder treffen möchte. 
Für mich ein absolut toller Krimi, der mich zum miträtseln und schmunzeln animiert hat. Dieses Buch kann ich wärmstens empfehlen und vergebe
5 Sterne

Rezensionen von anderen Bloggern:


Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag/der Autorin zur Verfügung gestellt. 
Vielen Dank dafür.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
Der Drink des Mörders von Miriam Rademacher

Lieblingsposts