Freitag, 29. Dezember 2017

Rezension : Das Mädchen, das Weihnachten rettete.




Das Mädchen, das Weihnachten rettete.

Format: Geb. Ausgabe / E-Book
Preis: 17,00 € / 14,99 €
Seitenanzahl: 336
Genre: Roman /Kinderbuch
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
Erschienen: 13. Oktober 2017
ISBN Geb. Ausgabe: 978-3-423-28128-7 
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Bewertung:  5 Sterne












Hallo Ihr Lieben! 

Die Rezi für "Das Mädchen, das Weihnachten rettete" kommt nun erst nach den Feiertagen, weil meine Kinder und ich es bis zum Heiligabend gelesen haben. Aber ich bin mir sicher, dieses Buch kann man zu jeder Zeit lesen und deshalb solltet ihr nicht bis nächstes Jahr warten...


Zum Inhalt:
Das zweite Weihnachtsbuch von Bestsellerautor Matt Haig
Die achtjährige Waise Amelia fristet ein kärgliches Dasein als Kaminkehrermädchen und hofft inständig auf Rettung durch den Weihnachtsmann. Der hat jedoch alle Hände voll zu tun: Aufruhr im Wichtelreich, Rentiere, die vom Himmel fallen, der Weihnachtszauber, der schwächer wird – wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen. Aber Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen: Nur mit ihrer Hilfe kann der Weihnachtszauber gerettet werden!
Der Folgeband zu ›Ein Junge namens Weihnacht‹: Ein hinreißendes Buch für die ganze Familie – mit Illustrationen von Chris Mould.
Quelle: dtv Verlag

Meine Gedanken zum Buch:

Das Cover ist in weihnachtlichem rot gehalten und zeigt Amelia zusammen mit ihrem Kater Kapt'n Ruß, einem Wichtel und ihrer Kaminkehrerausrüstung. 



Die Illustrationen sind zauberhaft von Chris Mould gefertigt und verleihen dem Buch eine wundervolle Ausstrahlung. 

Foto Mimis Landbuecherei / Quelle dtv Verlag


Die Geschichte spielt in London um 1840 und in Wichtelgrund, wo der Weihnachtsmann mit den Wichteln und Elfen lebt. Amelia fristet ihr Leben als Kaminkehrerin um sich und ihre schwerkranke Mutter zu versorgen. Amelia hatte ein Jahr zuvor, durch ihre Hoffnung Weihnachten erst möglich gemacht. Nun  naht der Festtag erneut und Amelia hofft wie im Jahr zuvor auf ein Wunder. Sie schreibt dem Weihnachtsmann einen Brief. Ihr einziger Wunsch ist es, dass ihre Mutter wieder gesund wird. 

In Wichtelgrund beim Weihnachtsmann läuft währenddessen einiges schief, so dass es ihm unmöglich wird sich auf den Weg zu den Kindern zu machen. 
Amelia verliert ihre Mutter und kommt in ein Arbeitshaus, in dem erschreckende Zustände herrschen. Das Haus wird von dem bösartigen Mr. Creeper geführt, der Amelia hasst und ihr wo er nur kann das Leben schwer macht. Sie verliert alle Hoffnung. Ein weiteres Jahr vergeht. Der Weihnachtsmann hat Amelia nicht vergessen und macht sich auf die Suche nach dem Kind. Ist sie doch, dass erste Kind, dass an Weihnachten geglaubt  und durch Ihre Hoffnung das Wunder der Weihnacht erst möglich gemacht hat. 

Eine wirklich turbulente Geschichte, die mit viel Zauber daherkommt. Von spannenden Verfolgungsjagden bis zu zauberhaften Ereignissen und humorvollen Szenen hat dieses wahrhaft bezaubernde Buch, alles zu bieten. Durch den lebendigen Schreibstil von Matt Haig fühlt man sich direkt zu den Wichteln nach Wichtelgrund versetzt, leidet mit Amelia und zittert mit dem Weihnachtsmann um das Weihnachtsfest. Es ist als wäre man selbst dabei. 



Lieblingslesezeichen: 
Wenn sich niemand Wunder wünschen würde, gäbe es auch keine.


Fazit:
Ich habe geweint, gelacht und war wahrlich verzaubert. Diese Buch ist die schönste Weihnachtsgeschichte die ich bisher mit meinen Kindern gelesen habe. Es hat die Kinder verzaubert und sie wollten die Geschichte am liebsten in einem Stück lesen.
Von uns gibt es eine unbedingte Leseempfehlung und

5 Sterne

Hier geht es zur Leseprobe!
Quelle dtv Verlag







WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

übersetzt von: Sophie Zeitz
Verlag: dtv Verlag
Illustrationen: Chris Mould

Über den Autor:
Matt Haig, geboren 1975 in Sheffield, hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden.

Quelle: dtv Verlag



Kommentare:

  1. Hallo Mimi,
    ich freue mich gerade sehr, dass dir dieses Buch auch so sehr gefallen hat wie mir. Hast du den ersten Teil auch gelesen? Ich finde beide Bücher sind die perfekte Lektüre für die Vor/-Weihnachtszeit. Das Bild hast du auch sehr schön gewählt. Die Zeichnungen des Illustrators haben mir unglaublich gut gefallen.

    Deine Lieblingszitate mit der Überschrift Lieblingslesezeichen auszuschreiben, ist eine richtig süße Idee <3

    Eine wundervolle Rezension.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      leider habe ich den ersten Teil noch nicht gelesen, aber er steht schon in unserem Bücherregal. Ich denke. wir werden ihn zum nächsten Fest lesen.

      Ich freue mich wahnsinnig, dass die mein "Lieblingslesezeichen" gefällt und danke Dir für Dein liebes Kommentar.

      Ganz liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr

      Deine Mimi :)

      Löschen
  2. Huhu Mimi,

    ich stalke den Autor auf Twitter und bekommen daher immer mal mit wie begeistert die Leser seiner Bücher sind. Dieses hier wandert nun definitiv mal auf meine Wunschliste. Da muss ich mir doch endlich mal selbst ein Bild machen. Klingt wirklich sehr überzeugend =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,

      für mich war es wirklich ein wundervolles Leseerlebnis. Hoffentlich gefällt es Dir auch so gut...

      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen

Ich Danke Dir ganz herzlich für Deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Lieblingsposts