Hallo Ihr Lieben,

ab sofort findet ihr mich bei Wordpress unter http.//mimislandbuecherei.de. Aus datenschutzrechtlichen Gründen habe ich mich entschieden zu wechseln. Ich hoffe, dass Ihr mir trotzdem weiter folgt, darüber würde ich mich sehr freuen.

Beiträge erscheinen ab sofort nur noch über meinen Wordpress-Blog.

Die Kommentarfunktion habe ich deaktiviert. Der Blog bleibt weiter als Archiv online....

Freitag, 10. November 2017

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz


                                          


Was steht drin:
Fleur ist eine fast 18 jährige junge Frau, die sehr behütet aufwächst. Ihre Eltern sperren sie regelrecht ein. Als sie eines Abends brutal entführt wird, gerät ihr gesamtes Leben ins Wanken. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Jugendliche mit magischen Fähigkeiten. Bei einem Einführungsritual erfährt sie, dass sie die Macht der Telekinese in sich trägt. Sie ist eine so genannte Spirit. Andere Jugendliche sind mit der Kraft der Heilung – die Cura – oder der Macht der Zauberei – die Spellmaker – ausgestattet. Fleurs Reise zu sich selbst beginnt. Sie soll nun ihre Kräfte schulen um gegen einen Feind bestehen zu können, den sie nicht kennt. Schnell findet sie Freunde. Unter ihnen ist auch Theo, von dem sie sich magisch angezogen fühlt. Ob es wohl richtig ist, ihm gegenüber alle Vorsicht über Bord zu werfen?
Cover:
Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Es hat mich sofort angesprochen und ich wollte wissen, welche Geschichte dahinter verborgen ist. Wenn es das Buch im Print geben würde, bekäme es mit Sicherheit einen Platz in meinem Bücherregal. 

Charaktere:
Fleur hat mich erst zum Ende des Buches erobert. Ich finde sie streckenweise zu weinerlich und passiv, manchmal ein wenig ruppig.  Zum Ende des Buches kann ich mich besser mit ihr anfreunden und finde ihre Entwicklung vom Hascherl zur Kämpferin gut gelungen. Wirklich gut gefallen hat mir Fabienne. Sie hat Ecken und Kanten und ist eine Persönlichkeit mit Charisma. Bei den männlichen Charakteren war Hunter für mich sehr gelungen. Er gibt viel von sich Preis und es fällt leicht ihn kennenzulernen.

Schreibstil:
Der Schreibstil war für mich zeitweise etwas holprig und teilweise zu abgehackt. Hintergründe bleiben oft im Verborgenen und sind für mich nicht durchschaubar. Die Umschreibung der Umgebung hätte für meinen Geschmack etwas detaillierter ausfallen können, dafür hätten andere Dinge weggelassen werden können. Einige Passagen/Sätze musste ich mehrfach lesen, um sie zu erfassen.
Der Spannungsbogen zieht sich allerdings wie ein roter Faden durch das Buch und ich hatte es in kürzester Zeit durchgelesen.
Die Liebesgeschichte hätte für mich etwas gefühlvoller ausfallen können. Eine junge erste Liebe, hat für mich noch mehr Unschuld und darf sich im Laufe der Geschichte dann gern noch steigern. Aber vielleicht hat das schnelle „Zur Sache kommen“ ja einen tieferen Hintergrund? 

Was ich denke:
Der Autor hat es geschafft mich spätestens zum Ende des Buches vollständig in die Geschichte zu holen. Es ist spannend die Entwicklung von Fleur zu verfolgen und auch die kleine Liebesgeschichte hat mich  in ihren Bann gezogen.  Wer gern Geschichten über Magie, Freundschaft, erste Liebe und menschliche Abgründe liest ist hier genau richtig.  Ich bin gespannt wie es weitergeht und wie Fleur die Geschehnisse überwindet und weiter daran wächst. Zum Glück erscheint Band 2 „Camp der drei Gaben – Diamantenschimmer“  schon am 7. Dezember 2017 und ich freue mich auf einige schöne Stunden Lesevergnügen.
Von mir für einen schönen 1. Band 4 Sterne.



WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung





Autor: Andreas Dutter

Genre: Fantasy

Verlag: Impress

E-Book:  286 Seiten

Erschienen: 05. Oktober 2017

ISBN:  978-3-646-60363-7

Altersempfehlung: ab 14 Jahren









Lieblingsposts